2021 - (in Bearbeitung)
Zuschlag Planerwahlverfahren
Erneuerung und Erweiterung Schwimmbad Fohrbach Zollikon
Gemeinde Zollikon
I. Manaila, B. Burren, D. Schulz
Mitarbeit P. Frodl, P. Hagmann, S. Hegnauer
mit BGS & Partner Architekten AG

 

Das aus dem Jahr 1972 stammende, vom Architekten E. Ullrich projektierte Schwimmbad Fohrbach zeichnet sich aus durch eine sorgfältige kubische Komposition von Baukörpern unterschiedlicher Abmessungen, die jeweils eine spezifische Nutzung aufnehmen. Der bezogen auf die Gesamtanlage zentral gelegene Neubau mit Restaurant nimmt dieses Prinzip auf und führt es weiter. Es nimmt die typischen baulichen Elemente des Schwimmbades Fohrbach auf und interpretiert diese neu, wodurch der atmosphärische Charakter der Anlage unterstützt und auf zeitgemässe Art und Weise eine Gesamtanalage gebildet wird.

 

Für den Innen- und Aussenbereich des Schwimmbades wird eine Instandsetzung vorgesehen. Die Fassaden bestehen, ähnlich wie die ursprünglichen Fassaden, aus Glas und Metall und sind im unteren Bereich faltbar, sodass unter dem schützenden Dach eine maximale Verbindung mit dem Aussenraum entsteht. Die Bauweise in Vorfabrikation ermöglicht eine kurze Erstellungszeit. Der dreiseitig sich öffnende Restaurantbereich ist zum Freibad hin für Schwimmgäste und zur Strasse hin für externe Besucher geplant. In der Mitte befindet sich unter dem auskragenden Vordach ein grosszügiger Aussenbereich. Die einzelnen inneren Raumeinheiten können räumlich miteinander verbunden oder, je nach Bedarf, mittels Faltwände voneinander getrennt werden.

Durch die Instandsetzung der Fassaden werden Bestand und Neubau dank ähnlichen Gestaltungsprinzipien, Materialisierung und Detailierung zueinander in Beziehung gesetzt.

 
SCHWIMMBAD FOHRBACH
221012_2103_Visualisierung_red.jpg

2021 - (in Bearbeitung)
Zuschlag Planerwahlverfahren
Erneuerung und Erweiterung Schwimmbad Fohrbach Zollikon
Gemeinde Zollikon
I. Manaila, B. Burren, D. Schulz
Mitarbeit P. Frodl, P. Hagmann, S. Hegnauer
mit BGS & Partner Architekten AG

 

Das aus dem Jahr 1972 stammende, vom Architekten E. Ullrich projektierte Schwimmbad Fohrbach zeichnet sich aus durch eine sorgfältige kubische Komposition von Baukörpern unterschiedlicher Abmessungen, die jeweils eine spezifische Nutzung aufnehmen. Der bezogen auf die Gesamtanlage zentral gelegene Neubau mit Restaurant nimmt dieses Prinzip auf und führt es weiter. Es nimmt die typischen baulichen Elemente des Schwimmbades Fohrbach auf und interpretiert diese neu, wodurch der atmosphärische Charakter der Anlage unterstützt und auf zeitgemässe Art und Weise eine Gesamtanalage gebildet wird.

 

Für den Innen- und Aussenbereich des Schwimmbades wird eine Instandsetzung vorgesehen. Die Fassaden bestehen, ähnlich wie die ursprünglichen Fassaden, aus Glas und Metall und sind im unteren Bereich faltbar, sodass unter dem schützenden Dach eine maximale Verbindung mit dem Aussenraum entsteht. Die Bauweise in Vorfabrikation ermöglicht eine kurze Erstellungszeit. Der dreiseitig sich öffnende Restaurantbereich ist zum Freibad hin für Schwimmgäste und zur Strasse hin für externe Besucher geplant. In der Mitte befindet sich unter dem auskragenden Vordach ein grosszügiger Aussenbereich. Die einzelnen inneren Raumeinheiten können räumlich miteinander verbunden oder, je nach Bedarf, mittels Faltwände voneinander getrennt werden.

Durch die Instandsetzung der Fassaden werden Bestand und Neubau dank ähnlichen Gestaltungsprinzipien, Materialisierung und Detailierung zueinander in Beziehung gesetzt.

 
211102_2103 Situation red2.jpg
211102_2103 Schnitte_expor.png
211102_2103 Ansicht Bestand_expor.png
211102_2103 EG_expor.png
211102_2103 Fassaden_expor.png
211102_2103 OG_expor.png
211102_2103 Ansicht neu_expor.png
×